Fachkompetenz aus erster Hand
Breit gefächerte Informationen und viele Attraktionen bei der 5. Siegsdorfer Gewerbeschau (20. und 21. April 2013)
Autor: Franz Krammer, Fotos: Albert Hofmann

Als reine „Siegsdorfer Ausstellung“ präsentierte sich die fünfte Siegsdorfer Gewerbeschau in der großen Ladehalle der Siegsdorfer Petrusquelle. 35 Aussteller und Referenten boten den zahlreichen Besuchern eine breite Palette an In- formationen und auch für Unterhaltung, Spannung und das leibliche Wohl der Gäste war bestens gesorgt.


Helmut Hanisch als Vorsitzender des Siegsdorfer Gewerbe- verbundes freute sich über das bunte Angebot, das 30 Mit- gliedsbetriebe aus 26 Branchen in und rund um die Lade- halle „gezaubert“ hatten. „Man sieht was alles möglich ist, wenn viele zusammen helfen“, stellte der Malermeister fest und betonte das Motto der Ausstellung: „Produktive Leis- tungsfähigkeit, Innovation und Kompetenz aus nächster Nähe“. Das konnte auch Schirmherr und Bürgermeister Thomas Kamm bestätigen. Er forderte die Besucher auf, das Gespräch zu suchen um sich von der Wettbewerbsfähigkeit und Kundennähe der örtlichen Betriebe ein Bild zu machen. Kamm freute sich auch über das umfangreiche Rahmenpro- gramm im Freigelände, das von der Feuerwehr Siegsdorf, dem BRK und einigen Betrieben besonders den Kindern und Jugendlichen Unterhaltung bot. „Kleinkariert“ nannte der Bürgermeister dagegen die Einstellung der Fischereiberech- tigten, die wegen der Laichzeit die beliebten Bootsfahrten der DLRG auf einen kurzen Teil des Triebwerks-Kanals ver- hindert hatten.

Ein besonderer Blickfang der Ausstellung war der große Stand der Mittelschule Siegsdorf, in dem die 8. Klassen ihr Programm „Robotik an der Mittelschule“ mit eindrucksvollen Modellen und vielen selbst konstruierten technischen Spie- lereien demonstrierten. Besonderer Anziehungspunkt war dabei das zum Elektrofahrzeug umgebaute Tretmobil, mit dem viele Kinder freudig eine Runde durch die Halle dreh- ten. Auch eine Vortagsreihe mit Informationen über Finanz- renditen, Heizen mit Holz, gefährliche Wechselwirkungen von Arzneimitteln oder das Kochen mit einem Dampfgarer fand dankbare Zuhörer. Für das leibliche Wohl sorgten die Sektbar des Gewerbeverbundes, die Hausherren der Siegs- dorfer Petrusquelle mit einem umfangreichen Sortiment an Erfischungsgetränken, das Cafe „Senses“, die Bäckerei Oswald/Kreidl und die Mannschaft der Fußballabteilung des TSV Siegsdorf. Im Freigelände vor der Halle hatten ein Steinmetz und ein Landschaftsgärtner eine kleine Parkan- lage aufgebaut, man konnte das Fahren mit einem E-Bike testen, sich an einer Bogenschießanlage beweisen oder über die Vorteile eines beschatteten Wintergartens infor- mieren.

Eine bunte Mischung aus Angeboten und Attraktionen präsentierten die Betriebe in der großen Halle. Elektro- Mofas und Autos, Heizungsanlagen, die neuesten Trends bei den Malern und im sportlichen Outfit, Datentechnik und Schuhorthopädie, Freizeit- und Funsport oder Informationen zur Wärmedämmung und Energieberatung vom Kaminkeh- rer wurden ebenso kompetent angepriesen wie Anlagetipps vom Finanzberater, Töpferwaren und Floristik oder die neu- esten Modelle vom Optiker.

Kochvorführungen, Informationen und eine Unterschriften- aktion von Gewerbeverbund und Gemeinde zur Sicherung der „Wasserversorgung in kommunaler Hand“ sowie ein Steinbildhauer in Aktion rundeten die fünfte Siegsdorfer Ge- werbeschau ab, die wieder einmal deutlich machte, wie breit das Angebot von Handwerk und Dienstleistung in der Gemeinde Siegsdorf aufgestellt ist. Nicht ohne Grund freute sich Bürgermeister Kamm über „das Verantwortungsbe- wusstsein und die Zuverlässigkeit unserer Betriebe und Firmen“ und nannte sie „einen wichtigen Baustein im funk- tionierenden Dorfleben der Gemeinde“.


Gewerbeschau-Fazit
Rund 3.000 Besucher, 30 zufriedene Aussteller und ein optimaler Verlauf
Autor: Albert Hofmann, Fotos: Albert Hofmann

Der Gewerbeverbund hatte beinahe alles bis ins kleinste Detail geplant – nur das Wetter war nicht ganz zu bän- digen. Es bescherte der Gewerbeschau einen nur optisch trüben Start, tat der wieder sehr erfolgreichen Ausstellung aber insgesamt keinen Abbruch. Obwohl auch am nasskal- ten Samstag schon recht gut besucht, entpuppte sich die fünfte Siegsdorfer Gewerbeschau besonders am frühlings- haften Sonntag als wahrer Publikumsmagnet. Mehrere Tau- send Besucher strömten den ganzen Tag über auf das Aus- stellungsgelände und in die große Halle. Bei nun angeneh- men Temperaturen und strahlendem Sonnenschein war flugs ein ständig voll besetzter Biergarten entstanden. Die zwei jugendlichen Musikanten, welche den "Musikalischen Frühshoppen" sehr ansprechend gestalteten, durften sich also über ein großes Publikum freuen. Am Sonntag lief dann auch fast das gesamte Rahmenprogramm auf dem Freige- lände planmäßig und auf vollen Touren. Einzig die beliebten Motorboot-Fahrten der DLRG auf dem Triebwerks-Kanal mussten heuer kurzfristig wegen fischereirechtlicher Be- lange abgesagt werden. Dafür bitten wir um Verständnis.

Durchwegs positive Stimmen gab es aus den Reihen der Aussteller, die sich über mangelndes Interesse an ihren Ständen und Leistungen nicht beklagen konnten. Der Ge- werbeverbund freute sich indessen über den reibungslosen Verlauf der Veranstaltung und den guten kollegialen Zu- sammenhalt bei den ausstellenden und helfenden Mitglieds- firmen. So sei an dieser Stelle auch lobend erwähnt, dass die gesamte Ausstellungsfläche in der Halle und auf dem Freigelände bereits eineinhalb Stunden nach Ende der Ge- werbeschau vollständig geleert und gesäubert war. Gut ein Dutzend Mitglieder des Gewerbeverbundes blieben dazu nach Abbau des eigenen Standes noch da und packten kräftig mit an. Zur Belohnung gab es danach noch „Freibier“ vom und ein paar gesellige Stunden beim „Weinmüller“. Auf- grund der sehr positiven Resonanz von Seiten der Ausstel- lungsbesucher, sowie der erneut äußerst angenehmen Er- fahrungen bei der Organisation und dem Zusammenhalt der Mitglieder und teilnehmenden Ortsvereine während der Ge- werbeschau wird es wohl in zwei bis drei Jahren wieder zu einer Neuauflage dieser Veranstaltung kommen.

Unser besonderer Dank gilt der „Siegsdorfer Petrusquelle“, deren Betriebsgelände wieder einen würdigen Rahmen für die Gewerbeschau bot und die uns wie immer ein äußerst hilfsbereiter und großzügiger Gastgeber war.

Zum Seitenanfang

               Copyright © 2017 Siegsdorfer Gewerbeverbund